Hundeführerschein

In diesem Vorbereitungskurs trainieren Sie für die BHV-Hundeführerscheinprüfung. Mit dem Hundeführerschein zeigen Sie und Ihr Hund, dass Sie als Team in der Lage sind, angemessen und rücksichtsvoll auf verschiedenste Alltagssituationen zu reagieren, ohne sich selbst und andere zu behindern und zu gefährden.
In einigen Bundesländern sind Hundeführerscheinprüfungen und Sachkundenachweise für Hundehalter mittlerweile Pflicht (z.B. Hamburg), verschiedene Haftpflichtversicherungen geben Preisnachlässe, wenn der Hundeführerschein abgelegt wurde (z.B. Uelzener).

Es gibt 2 Prüfungsmöglichkeiten: Stufe 1: alle Prüfungssituationen an der Leine, Stufe 2 an der Leine und im Freilauf.

Die Prüfung erfolgt nicht durch die Hundeschule, sondern durch einen externen Prüfer des Verbandes. Es wird in ablenkungsarmer Umgebung, im Hundeauslaufgebiet und im städtischen Raum geprüft.
Näheres zu den aktuellen Prüfungsbedingungen, Kosten und Sachkundeübungstests siehe www.hundeschulen.de

Kurselemente:

  • Basics wie Sitz, Platz, Fuß, Steh unter starker Ablenkung
  • Leinenführigkeit in verschiedenen Situationen
  • Festigung und sinnvoller Einsatz von Abbruchsignalen (Verbotswort, Aussignal)
  • Rückruftraining unter verstärkter Ablenkung
  • Stadttraining (Autos, Menschengruppen, Cafebesuch, Geschäftsbesuch)
  • Begegnungstraining mit Menschen, Hunden anderen Tierarten (z.B. Enten, Krähen, Pferde)
  • Vorbereitung zur theoretischen Sachkundeprüfung

Es können Hunde teilnehmen, die relativ unproblematisch im Umgang mit anderen Hunden an der Leine sind. Die Gruppengröße ist auf 6 Teilnehmer beschränkt.

Kursdauer: 20 Std.
Preis: 300,- Euro
Termin: Herbst 2017

Pauschalpreis für den gesamten Kurs, keine Rückerstattung für nicht in Anspruch genommene Stunden